oneview, delicious, Mister-Wong

Warum ich von Mister-Wong nach oneview wechselte und warum ich delicious nicht mag. Mein persönlicher Vergleich zwischen drei Social-Bookmarking-Diensten.

Warum ich ein „Social-Bookmarker“ wurde:

Die Idee die hinter Social-Bookmarking steht muss man erst richtig erfahren haben, um sie richtig einschätzen zu können. Noch vor einem halben Jahr habe ich das online Abspeichern von Links für Spinnerei und Spielerei abgetan. Habe fleißig weiter meine Links im Firefox gehortet und bin dabei desöffteren immer wieder beim Neuaufsetzen meines Computers neu angefangen. Die alten Links waren futsch. Von Zeit zu Zeit wunderte ich mich über diese kleinen Bottons ( delicious logo , Mister Wong Logo , oneview logo ) und habe sie einfach ignoriert, bis ich von einem Kommilitonen und einem Bekannten über das Web 2.0 aufgeklärt wurde. Was mich an diesem Service fasziniert ist das man mit Bekannten, Kollegen, Freunden, Kommilitonen,… sich eine eigene Suchmaschine aufbauen kann. Zum Beispiel können Physiklehrer sich ein Portal mit ausgewählten Physiklinks aufbauen, wie es im Netzwerk: Der Physiklehrer oder für Berufsschullehrer (GTW) im Netzwerk Berufsschule 2.0 geschehen soll. Plötzlich ist es möglich sich mit anderen, die das gleiche Interesse haben, auszutauschen. Normalerweise trifft man diese Menschen nicht auf dem Weg zum nächsten Bäcker, mit dem Web 2.0 ist aber ein überregionaler Austausch möglich geworden.

Kandidat 1 oneview: oneview

Ab Februar ( 2008 ) ist oneview mein Favorit unter den Social-Bookmarking Diensten. Warum? Weil der Titel „oneview die menschliche suchmaschine“ voll und ganz von den Machern der Seite gelebt wird. Ich wurde persönlich über mein Blog angesprochen. Es kam schnell zu einem Linktausch. Ich wurde persönlich zu Verbesserungsvorschlägen gefragt und ich habe mit oneview über Verbesserungen der Plattform diskutiert. Meine Motivation bei diesem intensiven Austausch waren meine eigenen Bedürfnisse an einer Social Bookmarking Plattform durchzusetzen. Sie wurden und werden erhört. Zugegebener Maßen möchte sich nicht jeder ans Telefon hängen und über Designs sprechen. Da ich aber später ggf. meine Links auch an Schüler weiter geben möchte ist ein Kontakt zu solchen Anbietern von Vorteil. Meine weiteren Kriterien von Web 2.0-Plattformen sind:

  • leichte und übersichtliche Kommunikation,
  • ich möchte die Menschen hintern den „Benutzernamen“ spüren können,
  • volle Kontrolle über meine Netzwerke, dort möchte ich, dass es zum Wissens-Austausch kommt,
  • ich möchte später das gesammelte Wissen an meine Schüler zur Verfügung stellen,
  • keine Belästigung von Spam, und anderen „komischen Attacken“ wie Porno-Links, etc.
  • ansprechendes Design der Plattform.

Oneview ist der einzige Kandidat den ich kenne der diese Kriterien erfüllt. Soviel Service muss einfach honoriert werden. In Kürze werden auch für die Netzwerke eigene Foren angelegt, dann ist es möglich sich mit den Netzwerkmitglieder direkt auszutauschen. Netzwerkgründer erhalten somit eine bessere „Mentorenfunktion“. Ich bin gespannt, wie die Foren aussehen werden.

Um ein Eindruck zu vermitteln habe jeweils die Startseiten der drei Dienste eingestellt.
Bilder und Fotos

Kandidat 2 Mister Wong: Mister Wong Logo

Bevor ich zu oneview wechselte hatte ich mein Links bei Mister Wong gesammelt. Sie ist mir allerdings zu unübersichtlich geworden. Da gibt es Buddys und wer beobachtet wen Übersichten, … Da fällt mir gerade auf, das oneview kaum bis gar keine Anglizismen (außer der Name selbst, der sollte aber in mehreren Sprache verstanden werden können) benutzt. Das finde ich auch mal erfrischend. Eine weitere Sache ist das bei Mister Wong sich mit bekannten Persönlichkeiten profiliert, sicherlich für die PR gut, aber bin ich als „Otto-Normal-Bürger“ weniger von Interesse? Bei oneview kann jeder auf die Titelseite, der sich ins Netzwerk einbringt, kommen. Ein klarer Vorteil von Mister Wong ist, dass wesentlich mehr Zugriffe auf dieser Plattform erfolgen als bei oneview. Es tummeln sich einfach mehr Mitglieder auf der Seite, somit ist die Chance „fremde Gesichter“ mit gleichem Interesse zu treffen größer. Allerdings wird gleichzeitig mehr „Schrott“ abgespeichert als bei kleineren Anbietern und man fängt wieder an die Spreu vom Weizen zu trennen.

Bilder und Fotos
Kandidat 3 delicious: Bilder und Fotos hochladen

Und wieso delicious so einen großen Zulauf hat begreife ich nicht, allein das Design hält mich davon ab mich auf dieser Plattform zu bewegen. Das mag aber vielleicht auch Geschmackssache sein und zum Glück sind diese individuell unterschiedlich. Die Autoren dieser Seite sind mir auch einfach zu weit weg. Da bevorzuge ich doch lieber einen deutschen Anbieter. Wenn irgendetwas schief gehen sollte oder ich mache einen Verbesserungsvorschlag habe ich immer noch die Möglichkeit das über den „heißen Draht“ zu regeln. Ich habe es zwar bei delicious nicht ausprobiert aber an diese Möglichkeit glaube ich nicht. Wer das schon einmal gemacht hat darf sich gerne melden, ich bin daran interessiert.

Bilder und Fotos

Fazit: Mein Vergleich ist mit Sicherheit sehr subjektiv betrachtet, dass sollte aber er auch. Eine Möglichkeit wäre einzelne Funktionen zu vergleichen. Da aber die Plattformen von den Betreibern stetig weiterentwickelt werden ist solch ein Vergleich müßig. Wichtig erschien mir das „Flair“ der drei Anbieter zu beschreiben und da hat onview meiner Meinung nach die besten Karten.

Why do I blog this? Gute Frage! In absehbarer Zeit möchte ich Web 2.0 Netzwerke für Physiklehrer und Berufsschullehrer initiieren. Dafür suche ich die richtigen Web 2.0-Plattformen, somit ist für mich diese Gegenüberstellung wichtig und ich hoffe andere können diesen Vergleich nachvollziehen.

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter persönliches, Web 2.0

6 Antworten zu “oneview, delicious, Mister-Wong

  1. Tja, die Geschmäcker sind verschieden. Bei Oneview menschelt es mir zu sehr – ich will vor allem Information. Das Delicious-Design finde ich angenehm nüchtern; Mister Wong ist irgendwie nur eine fade Kopie davon.
    Aber trotzdem danke für den Beitrag – es ist immer interessant andere Meinungen zu hören.

  2. Und wer empfiehlt Dir die Informationen? Menschen! Ist es nicht prima, das man z.B. bei oneview auch den Mensch hinter der Empfehlung sehen & vielleicht kennen lernen kann (Experten?).

    Mit der „FAN“ und „Freunde“ Funktion kann ich mir im übrigen meine eigene Suchmaschine zusammen klicken, denn ich bekomme dann nur Treffer von den Menschen gezeigt, denen ich „vertraue“, dazu gibt es einen „life Stream“ von Informationen, ähnlich einer persönlichen Tageszeitung = Die Perlen im Web entdecken mit den Augen von vielen ;o‘)

  3. Ich schaue mir auch gerade mal wieder die Bookmarkingdienste an und weiß einfach nicht wohin. Bei del.icio teile ich in vielerlei Hinsicht Deine Ansicht, allerdings verlockt hier die Masse an Mitgliedern. Ähnliches lässt sich zu Mister Wong sagen. Vielleicht sollte ich mir oneview auch nochmal genauer ansehen.

  4. ths

    @Christian Wie heißt es so schön: Masse ist nicht immer klasse. Das war erst auch meine Ansicht! Allerdings habe ich festgestellt, dass das sich Austtauschen einen wichtigen Stellenwert für mich hat. Ich möchte Netzwerke aufbauen, in denen ich die Mitglieder kenne und so auch einschätzen kann woher der Wind weht. Das fällt mir auf oneview leichter. Aber wie Du hier siehst, gibt es auch andere Stimmen, denen das „Menscheln“ zu viel ist. Jeder das was er braucht.

    Gruß
    ThS

  5. Netter Beitrag. Ich konnte mich bisher nicht von del.icio.us losreißen, auch wenn eine deutsche Oberfläche und die damit verbundene Menge an deutschsprachigen Usern ohne Englischkenntnisse anderer Anbieter locken.

    Hast du dir mal das neue Design von del.icio.us angeschaut? Vielleicht kannst du dich damit ja besser identifizieren. Die Geschichte mit dem Beobachten von Links bestimmter Personen und Stichwörter funktioniert auch gut, sogar per RSS-Feed.

    Was auch seinen Charme hat, ist Mento. Dort bekommst du z.B. eine Twitter-Nachricht, wenn jemand deinen Link angeklickt hat. Auch das Design ist imo schick.

  6. ths

    @Flominator Ja, die Benutzeroberfläche vom neuen del.icio.us kenne ich. Wird mich aber nicht dazu bewegen nach del.icio.us zu wechseln. 😉 Ein Abo über RSS-Feed ist bei oneview auch möglich. Letztendlich sind es nicht nur die Funktionen die mich überzeugen. Das „Menscheln“ auf der Plattform finde ich nett. Das hängt aber mit Sicherheit auch von einem selbst ab und nicht jeder/jede wie @Elisa mag es. Ich verfolge für mich ein Ziel und zwar möchte ich für Lehrer, Referendare, Studenten, Dozenten in meinen Fachbereichen eine Art lockeres Netzwerk schaffen. Dafür ist der Anbieter oneview für mich und meine Zwecke am besten geeignet.

    Gruß
    ThS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s