Web 2.0 in der Berufsschule (I)

In meiner ALK (ausbildungsbegleitende Leistungskontrolle) beschäftige ich mich mit dem Thema: Web 2.0 Werkzeuge in der Berufsschule. Dazu stelle ich zwei Thesen auf (in den Klammern sind mehere Referenzen bezüglich der Begriffe oder zu verwandten Themen angegeben):

  • Die Halbwertszeit des Wissens (1, 2, 3) verkürzt sich. Um im beruflichen Leben Anschluss zu behalten bieten Web 2.0 Werkzeuge die Möglichkeit im Job auf dem Laufenden zu bleiben (1, 2, 3, 4). → z.B. RSS-Feeds, um sich einen Informationspool aufzubauen (1), Weblogs als Informationspoolgrundlage und Feedbackinstrument zwischen Betrieben und Kunden, Wikis als Wissensdatenbank im und/oder außerhalb des Unternehmens.
  • Die Nutzung von Web 2.0 Werkzeugen steigt rapide (1, 2, 3). Daher ist es sinnvoll auch in der Berufsschule über deren Chancen und Risiken aufzuklären.

Auf der Homepage von Mister Wong habe ich unter Berufssch2.0 einige Links zum Thema zusammengetragen. Leider hat sich herrausgestellt, das die meisten Beiträge sich um das Web 2.0 selbst drehen oder dazu, „was man könnte wenn man nur wollte“. Anwendungsmöglichkeiten werden angedacht aber nur selten werden Erfahrungsberichte veröffentlicht.

Nachtrag 2. 03.08:

Ich bin mit meiner Linksammlung von Mister Wong nach oneview in das Netzwerk Berufsschule 2.0 umgezogen.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Berufsbildung, Web 2.0

Eine Antwort zu “Web 2.0 in der Berufsschule (I)

  1. Pingback: Förderrichtlinien zum Einsatz von Web 2.0 Technologien in der beruflichen Qualifizierung « Bremer Studentenblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s