Was hat der Mond mit Kernfusion zu tun?

Mond

Ich traue meinen Augen nicht. Wenn ich einigen Zeitungsartikeln Glauben schenken darf, fasst man tatsächlich ins Auge auf dem Mond Helium-3 abzubauen, um ihn als Brennstoff für die Kernfusion zu nutzen. Helium-3 kommt auf der Erde nur sehr selten vor und auf dem Mond gelangt er durch den Sonnenwind von der Sonne. Die Erde wird durch ihr magnetisches Feld geschützt.
Als wenn der Mond nicht schon genug Krater hätte. Hier einige Links zu den entsprechenden Zeitungsarktikeln:

  • Dirk Asendorf: Mondfahrt in: Die Zeit – Unter anderem wird der Helium-3 Abbau erwähnt und was Bremer Forscher mit dem Mond zu schaffen haben.
  • David Hugendick (Text) und Katharina Langer (Bild): Mondsucht in: Die Zeit – Warum zieht es die großen Industrienationen wieder zum Mond.
  • Russen wollen ab 2020 den Mond ausbeuten in: Spiegel-online – Wie der Titel schon sagt.
  • Helium-3, die Energiequelle vom Mond in: Hamburger Abendblatt – Ausführlicher Artikel zum Thema: Auf dem Erdtrabanten gibt es viele Rohstoffe. Diese sollen in Zukunft abgebaut und industriell genutzt werden.
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kernteilchen- Elementarteilchenphysik, Naturwissenschaft, Physik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s