Referat: Weblogs

Was ist ein Weblog?
Und wozu brauche ich ein Weblog?

Diese beiden Fragen möchte ich am 6.12.07 im Seminar: Smartboards, Podcasts und mobile Technologien – Ideen für einen kreativen Einsatz in der Schule behandeln. Dozentin ist: Dr. Elin-Birgit Berndt.
Der rote Faden im Referat:

  1. Aufbau eines einfachen Weblogs (kurz Blog):
    • Kopf/Header – Zeigt das Thema oder den Namen des Blogs. In der Regel springt man beim Draufklicken auf die Startseite zurück
    • Hauptbereich/Textbereich – Wie der Name sagt. Die Beiträge sind rückwärts chronologisch, d.h. der aktuellste Beitrag steht oben.
    • Sidebar mit Suche / Kategorien / Links – In der Sidebar kann man sich im Blog nach Kategorien (Themenbereiche) oder Links diedas Blog enthält orientieren. Meistens existiert auch ein Suchfeld zur Schlagwortsuche.
    • Kommentare – befinden sich meistens unter dem Beitrag, um Diskussionen führen zu können. Es wird normalerweise angezeigt, wieviele Kommentare bereits existieren.

    .

  2. Die rasante Verbreitung von Blogs im Internet:Blogstatistik technoratiQuelle: sifry.com
    Ein paar Eckdaten ausgeschrieben:

    • März 2003 unter 2 Milionen Blogs,
    • März 2004 ca. 2 Milionen Blogs,
    • März 2005 ca. 8 Milionen Blogs,
    • März 2006 ca. 28 Milionen Blogs,
    • März 2007 ca. 72 Milionen Blogs, weltweit bei technorati registriert.
    • Bei technorati werden täglich 120.000 oder pro Sekunde 1,4 Blogs mehr registriert! .
      .
  3.  

  4. Weblogs im Internet vernetzen oder eine neue Art und Weise wie man Informationen verbreitet und erhält: „Rasseln gehört mit zum Handwerk“, so sagt es eine alte Weisheit. Im Web 2.0 bzw. für Blogs stehen dafür mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:
    • Trackbacks – Sie ermöglicht den Bloggern festzustellen, ob auf ihren eigenen Eintrag in einem anderen Weblog Bezug genommen wird.
    • Pings – Jedes Mal, wenn ein Beitrag veröffentlicht wurde, geht automatisch eine Nachricht an die Welt hinaus, dass es in Diesem Blog etwas Neues gibt.
    • RSS-Feeds – Ein RSS-Symbol sagt aus, dass die Inhalte dieser Website elektronisch abonniert werden können. Siehe auch RSS eine feine Sache.
    • Tags – sind Schlagwörter mit denen ein Beitrag gefunden werden kann. Über diese Schlagwörter kann man sehr zielgenau interessante Beiträge finden.
      .
  5. Mögliche Einsatzgebiete in der Schule, im Studium und im Betrieb:
    siehe Beitrag, Vorteile von Weblogs
Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Web 2.0, Weblogs

3 Antworten zu “Referat: Weblogs

  1. Pingback: Was ist ein Weblog? « webzweinull

  2. Sicher wird das ein Spaß für die Teilnehmer. Ich wünsche den Initiatoren künftiger Weblogs dennoch viel Blut um ihren jeweiligen virtuellen Auftritten Leben zu verleihen, idealerweise gar sinnstiftende Elemente und nicht nur Theorie zu transformieren um Scheine zu erhalten.

    Gruß

    http://www.marcalexanderskibowski.wordpress.com

  3. icke

    live und direkt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s